Rode M5 MP (Matched Pair) – zwei passende Kondensatormikrofone

Rode M5 Mikrofon-Paar

Rode M5 Mikrofon-PaarKleinmembran-Kondensatormikrofone eignen sich perfekt zur Aufnahme von leisem Gesang oder leisten Instrumenten im Studio, wobei beim Abnehmen von Instrumenten oft ein großer Abstand zu den Schallquellen herrscht und häufig verschiedene Winkel mit Mikrofonen ausgestattet werden müssen. Mit dem Rode M5 Mikrofonpaar können alle Arten von Instrumenten oder Gesang einwandfrei aufgenommen werden, wobei sich dieses Kondensatormikrofon sogar für die Abnahme von Schlagzeug-Teilen eignet.

Die Elektretkapsel verfügt über einen Durchmesser von einem halben Zoll, der Frequenzgang liegt dennoch bei 20 Hz – 20 kHz, was für ein Kleinmembran-Kondensatormikrofon ein sehr guter Wert ist. Die Phantomspeisung wird mit 24 V oder 48 V angegeben, das Mikrofon ist also mit jedem Audio Interface auf unserer Plattform nutzbar. Wichtig ist, dass die beiden Mikrofone getrennt von einander arbeiten, es muss also ein Interface mit mindestens zwei XLR-Anschlüssen verwendet werden, damit die Aufnahmen synchron aufgenommen werden können.

Der Grenzschalldruck von 140 dB ist ebenfalls ein starker Wert für ein Kondensatormikrofon mit einer so kleinen Membran, deshalb können auch nicht all zu laute Schlagzeugbecken problemlos aufgenommen werden. Für ein Overhead/Becken ist das Rode M5 die ideale Wahl, allerdings eignet es sich auch sehr gut zur Aufnahme von Akustik-Gitarre, Akustik-Bass oder zum Recorden von Chorgesang. Da die kleine Membran auch weit entfernte Schallquellen zuverlässig einfängt, kann das Mikrofon gut und gerne mehrere Meter vom Sänger oder vom Instrument entfernt sein, ohne dass ein hörbarer Qualitätsverlust eintritt.

Für die Aufnahme von Gesang oder Sprache im Studio ist das Rode M5 Mikrofonpaar eher ungeeignet. Zum einen ist es schlicht und ergreifend nicht dafür konstruiert und ausgelegt, zum anderen ist die Membran dieses Kondensator-Mikrofons so klein, dass die Bässe selbst bei geringer Entfernung zum Mikrofon relativ dünn klingen, was weder für Sprache, noch für Gesang gewünscht ist. Die Stärken dieses Mikrofonpaars liegen ganz klar in der Aufnahme von Instrumenten, zumal die kleine Membran dafür sorgt, dass der Sound realitätsnah abgebildet wird und keine Verfälschungen auftreten.

Mit jeweils 80 Gramm sind die Mikrofone zudem sehr leicht, sie können also mit einfachsten Mitteln am vorgesehenen Punkt befestigt werden. Die mitgelieferten Klemmen der Mikrofone werden von vielen Käufern und von uns beim Mikrofon Test als etwas zu klobig empfunden, weshalb hier eventuell eine eigene Lösung in Betracht gezogen werden sollte oder gleich eine professionelle Aufhängung für die Mikros angeschafft werden sollte. Wenn das Setting passt und die Geräte richtig eingestellt sind, kann mit dem Rode M5 Mikrofonpaar eine sehr hohe Aufnahmequalität erzielt werden, die für kleines Geld realisiert wird. Wei alle anderen Mikrofone des australischen Herstellers Rode wird auch das M5 Mikrofonpaar in Australien produziert und überzeugt neben der hohen Aufnahmequalität durch exzellente Verarbeitung und qualitativ hochwertige Materialien.