Rode NT1-KIT Großmembran-Kondensatormikrofon

Rode NT1 KIT Kondensatormikrofon

Rode NT1 KIT KondensatormikrofonDas Rode NT1-KIT ist vom australischen Hersteller Rode der Nachfolger des allseits bekannten und beliebten Großmembran-Kondensatormikrofons Rode NT1-A. Das NT1-KIT als direkter Nachfolger wird ebenso wie das Vorgängermodell (das ebenfalls noch produziert wird) ausschließlich in Australien hergestellt und zeichnet sich neben der hervorragenden Verarbeitung außerdem durch die außergewöhnlich hohe Aufnahmequalität in Verbindung mit dem absoluten Kampfpreis aus. Selbst der Lieferumfang ist hier einfach nur herrlich.

Das NT1-KIT ist technisch teilweise mit dem NT1-A verwandt, wobei vor allem die Feinjustierung der Hardware zu deutlichen Qualitätsgewinnen geführt hat. So ist das Rode NT1-KIT heute das Kondensator-Mikrofon mit dem geringsten Eigenrauschen überhaupt – selbst teure Geräte im vierstelligen Bereich können das australische Vorzeigemodell hier nicht übertrumpfen. Die überarbeitete Zusatzhardware wie der Popschutz und die Mikrofonspinne wurden ebenfalls an das neue Mikrofon angepasst und verrichten ihren Dienst gewohnt zuverlässig.

Rode NT1 KIT
11 Bewertungen
Rode NT1 KIT
  • Studio-Mikrofon
  • Nieren-Charakteristik
  • 25 mm Membran
  • Metallgehäuse
  • Gewicht: 195 g
  • Phantomspeisung
  • Frequenzgang: 20 Hz – 20 kHz
  • XLR-Anschluss
  • Kein integriertes Interface

Die Nierencharakteristik versorgt die Großmembran-Kapsel (Durchmesser: 1 Zoll, 25,4 mm) mit Schall von direkt vor dem NT1-KIT Mikrofon, der klare Aufnahmefokus bei diesem Gerät liegt also auf der Aufnahme von Sprache, Gesang und akustischen Instrumenten. Für die Vorspannung von 48 V und zur Aufnahme mit dem Mikrofon auf dem Computer wird ein USB Audio-Interface mit Phantomspeisung benötigt. Wichtig: Wer das volle Potential dieses qualitativ hochwertigen Aufnahmemikros ausnutzen will, sollte beim Interface nicht sparen und lieber zu einem hochpreisigen Profi-Gerät greifen, das kein Rauschen hinzufügt.

Mit knapp 200 Gramm Gewicht ist das Rode NT1-KIT nicht übermäßig schwer, sodass es problemlos auf den meisten Mikrofonständern angebracht werden kann. Für Aufnahmen von Podcasts oder Radio-Sendungen, wo das Mikrofon kopf-über mit einem Schwenkarm ausgerichtet wird, sollte jedoch dringend ein hochwertiges Stahlstativ genutzt werden, da ansonsten die Gefahr des Herunterfallens besteht. Ist das Setting aber erst einmal perfektioniert, liefert das Rode Kondensatormikrofon mit einem Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 kHz eine hervorragende Aufnahmequalität und seidige Höhen, wie man es sich von einem solchen Mikrofon wünscht.

Die goldbedampfte Kondensatorkapsel ist langlebig und hochwertig verarbeitet und diese hervorragende Verarbeitung zieht sich durch die gesamte Produktion: Der Körper des Rode NT1-KIT Mikrofons ist im Gegensatz zum Vorgänger mit einem kratzfesten Keramiküberzug veredelt, sodass man kleinere Kratzer nicht sieht und der ein oder andere Sturz das Mikrofon nicht sofort zerstört. Für knapp 250 Euro erhält man hier ein wirklich hervorragendes Kondensatormikrofon und umfangreichem Zubehör, das auch noch top verarbeitet ist. In dieser Preisklasse ist aktuell wohl kaum ein besseres Mikrofon zu finden.